InBodyTitel.PNG

Bio-Impedanz-Analyse (BIA)

MUSKELMASSE & KÖRPERFETTANTEIL -
DIE ANALYSE DER KÖRPERZUSAMMENSETZUNG ZU GESUNDHEITSPRÄVENTION

Sie möchten eine aussagekräftige Körperanalyse durchführen lassen, die Ihren Körperfettanteil und Ihre Muskelmasse bestimmt, und damit nachhaltige Erfolge bei Gewichtsreduktion oder -zunahme erzielen? Mit der Bio-Impedanz-Analyse ist das möglich.

Die BIA ist eine anerkannte Methode zur Bestimmung der Körperzusammensetzung hinsichtlich Körperfett und Muskelmasse. Wo die Waage aufhört, beginnt die BIA Messung. Sie beantwortet die Frage: Stammt Ihr Körpergewicht aus Muskelmasse oder spielt der Körperfettanteil eine entscheidende Rolle?

Die BIA dient beispielsweise der Statusmessung und der Erfolgskontrolle von Ernährungs- und Trainingsprogrammen von Frauen und Männern und ist zudem ein Instrument der Gesundheitsvorsorge. Die BIA Messung wird beispielsweise eingesetzt zur Arthroseprophylaxe und Prävention, bei der Ernährungsumstellung und Ernährungsberatung, Gewichtsreduktion oder beim Muskelaufbau bei Athleten.

Wie genau? Lesen Sie im Folgenden mehr.


Was genau misst die BIA?

Aus den Messergebnissen werden Körperfett, Magermasse, Phasenwinkel, extrazelluläre Masse, Körperzellmasse und Energiebedarf – sprich die genaue Körperzusammensetzung – bestimmt.

Wie der Name schon sagt, wird die Impedanz bzw. der Wechselstromwiderstand des Körpers bei einer bestimmten Frequenz gemessen. Dieser besteht aus zwei Teilen:

  1. Resistanz: Der Wechselstromwiderstand wird durch die Leitfähigkeit des Körpers bestimmt. Ist die Leitfähigkeit gering heißt das: Körperfett spielt eine Rolle, da der Messstrom Körperfettgewebe und Skelettknochen kaum bis gar nicht durchflutet.

  2. Reaktanz: Widerstand, der durch die Zellmembranen unserer Körperzellen erzeugt wird. Dieser wird sichtbar durch eine Verschiebung zwischen Strom und Spannung während der BIA-Messung. Zellen, die aktiv am Stoffwechsel beteiligt sind, haben Einfluss auf die Reaktanz – im Gegensatz zu Fettzellen. Diese würden kaum bis gar keine Verschiebung aufzeigen.


Ein weiterer wichtiger Wert der BIA ist der Phasenwinkel als Teil des Messergebnisses. Er steht für die Vitalität und den Ernährungszustand der Zellen.


Bei Nährstoffmangel oder Krankheiten sinkt der Phasenwinkel. Eine vollwertige eiweißreiche Ernährung, Muskelaufbau, Sport, ausreichend Schlaf und Entspannung können hier hilfreich sein. Des Weiteren erhöhen körperliche Aktivität und gesunde Ernährung diesen Wert. Wer Körperfett reduzieren möchte, sollte den Phasenwinkel regelmäßig beobachten, um einen hohen Wert als Basis beizubehalten.

Was sagt die BIA aus?

Das 3‑Kompartiment Modell

Was ist also der Unterschied zwischen einer normalen Waage und der BIA Messung?


Die Waage liefert ein Ergebnis für die Masse des gesamten Körpers, sprich ein 1-Körperkompartiment-Modell. Aus diesem kann z.B. der BMI berechnet werden, dessen Schwächen heutzutage durchaus bekannt sind. Der BMI eines Kraftsportlers kann deutlich höher ausfallen, da Muskelmasse mehr Gewicht hat, als Körperfett.

Bei der BIA bzw. der Messung der Resistanz wird der Körper zunächst in zwei Kompartimente eingeteilt: Körperfettmasse und Magermasse*. Da Körperfett wenig Wasser enthält, wird nach Bestimmung eben dieser Fettmasse und des Gesamtkörperwassers die fettfreie Körpermasse ermittelt.

Weiter wird bei der Messung der Reaktanz die Magermasse betrachtet, die aus Körperzellen der Muskeln und Organe* und extrazellulärer Masse* wie Blutplasma, Knochen, usw. besteht.

Erklärung der Begriffe

Der Körper besteht aus fettfreier Masse (FFM) bzw. Magermasse und Fettmasse (FM).
Die FFM unterteilt sich weiter in Muskel- und Organmasse und extrazelluläre Masse. Körperfett enthält nur einen geringen Wasseranteil, der Hauptteil des Wassers im Körper ist in der Magermasse zu finden.

Die Extrazelluläre Masse besteht hauptsächlich aus dem flüssigkeitsgefüllten Zwischenzellspalt der Körperzellmasse und aus der Bindegewebsmasse, sprich Knochen, Knorpel und Sehnen.

Die Muskel- und Organmasse (intrazelluläre Masse) setzt sich aus den Zellen zusammen, die aktiv am Stoffwechsel beteiligt sind. Sie verbraucht daher am meisten Energie und bildet zusammen mit der extrazellulären Masse die fettfreie Masse.


Somit ist die BIA Messung ein 3-Kompartiment-Modell: Sie zeigt die Körperzusammensetzung hinsichtlich Fett, Muskeln und Organen sowie extrazellulärer Masse.

Drei-Kompartiment-Modell.jpg

Wie funktioniert eine BIA Messung?

Die Bioimpedanz­ Analyse wird auf dem InBody Messgerät im Stehen durchgeführt.

In der Hand werden zwei Elektroden gehalten, die Füße sind auf weiteren zwei Elektroden platziert, sodass sehr schwacher Wechselstrom in weniger als 1 Minute durch den Körper fließen kann. Im Anschluss werden die detaillierten Ergebnisse direkt gemeinsam mit Dr. Speer betrachtet und analysiert, Therapiemöglichkeiten besprochen.

 

Warum ist eine BIA Messung wertvoll? 

Erfolgskontrolle durch regelmäßige Analyse der Körperzusammensetzung

Wie bereits erwähnt, dient die Impendazmessung einer äußerst genauen Bestimmung Ihrer Körperzusammensetzung. Sie ist vor allem dann sinnvoll und wirksam, wenn Sie regelmäßig unter folgenden Aspekten regelmäßig durchgeführt wird:

  •  Sie möchten Ihre Lebensweise verändern, z.B. durch Gewichtsabnahme, oder
     Reduzieren von Körperfett

  •  Sie möchten Fehlentwicklungen beim Muskelaufbau bzw. beim Senken des Körperfettanteils
    frühzeitig erkennen und einen unerwünschten Jojo-Effekt verhindern.

  •  Sie möchten Arthrose vorbeugen

  •  Sie möchten Ihre Ernährung umstellen

  •  Sie möchten Diabetes oder ähnlichen Stoffwechselerkrankungen vorbeugen
    oder den Zustand dieser verbessern

     

Fazit: Mit der BIA Messung erhalten sie sichtbare Ergebnisse Ihres Fortschrittes, sprich mehr Muskelmasse und weniger Körperfett sowie eine gesunde und individuell auf Sie abgestimmte Ernährungs- und Lebensweise!

 

Einsatzgebiete der BIA Messung

Hinsichtlich seiner Fachkompetenz als Orthopäde und Sport- und Ernährungsmediziner setzt Dr. Speer die BIA Messung in folgenden Bereichen ein:
 

Sportmedizin

  •  Messung des Zellaufbaus und Dokumentation von Trainingsverläufen

  •  Muskelaufbau & entsprechende Ernährung für Athleten
     

Orthopädie

  •  Beurteilung des Therapieerfolges durch Bestimmung der Muskelmasse

  •  Muskelaufbau im Rahmen der Therapie, z.B. nach Operation

 

Adipositas

  •  Bei übergewichtigen Patienten: Die BIA dient einer langfristigen Kontrolle des Therapieverlaufs,
    da sie zwischen Abbau von Fett bzw. Muskeln unterscheidet

Diabetes & metabolisches Syndrom

  •  Gewichtsabnahme und Fettreduktion als Therapie bei Diabetes und anderen Stoffwechselerkrankungen

Geriatrie

  •  Individuelle Ernährungsempfehlungen bei Patienten im Alter von 60+, wie z.B.  veränderter Bedarf
    an Energie, Protein oder Flüssigkeit

     

u.v.m.

IB770 Hintergrund schwarz - RGB (2).jpg
770_wg_8.jpg
DSC06093_RGB.jpg
770_wg_10.jpg

BIA Messungen
Donnerstag 08:00 - 16:45 Uhr

und nach Vereinbarung

Fon +49 941 785395-0

termin.speer@otc-regensburg.de

Jetzt Termin vereinbaren!